Hausratversicherung Umzug

Wenn Sie in eine andere Wohnung umgezogen sind, müssen Sie dies Ihrer Versicherung mitteilen. Besonderheiten treten vor allem in der Hausratversicherung auf, weil sich hier ggf. die Risikozone ändert, und die Versicherungssumme an die neue m² Anzahl angepasst werden muss.

In der Regel besteht in der Hausratversicherung Versicherungsschutz vorübergehend auch in beiden Wohnungen. Dies gilt für den Zeitraum des Umzugs, maximal jedoch für vier Wochen.

Mit dieser Vorlage können Sie Ihre Versicherung über den Wohnungswechsel informieren und gleichzeitig ein neues Angebot anfordern. Der Text auf der Vorlage dient als Muster und ist frei veränderbar.

Weitere Vorlagen

Eine Hausratversicherung schützt im wesentlichen Ihre Einrichtung vor Schäden durch Einbruchdiebstahl, Leitungswasser (z.B. Rohrbruch), Sturm, Feuer sowie Überspannungsschäden durch Blitz.

Nachdem ein versicherungspflichtiger Hausratschaden (z.B. Leitungswasserschaden, Sturmschaden, Feuerschaden, Einbruch-Diebstahlschaden oder Überspannungsschaden durch Blitz) eingetreten ist, haben Sie ein außerordentliches Kündigungsrecht.

Wenn Sie eine abgeschlossene Hausratversicherung wieder rückgängig machen möchten, haben Sie gemäß 2 VVG §8 nach Abschluss eines Versicherungsvertrages bis auf einige Ausnahmen ein allgemeines Widerrufsrecht von 2 Wochen von dem Tag an, zu dem Ihnen alle notwendigen Vertragsunterlagen vorliegen.

Die Laufzeit einer Hausratversicherung beträgt in der Regel drei Jahre. Auch wenn in Ihrem Versicherungsschein eine Laufzeit von z.B. 5 Jahren oder mehr angegeben ist, können Sie bereits nach drei Jahren Ihren Hausratvertrag kündigen (gemäß VVG-Reform 2007).

Wenn Sie die Kündigung Ihrer Hausratversicherung zurücknehmen möchten, können Sie die Rücknahme der Kündigung - sofern noch fristgerecht - über den folgenden Vordruck veranlassen. Wichtig: Achten Sie darauf, dass Sie einen eventuell neu abgeschlossen Vertrag rechtzeitig widerrufen.

Die richtige Versicherungssumme ist das A und O in der Hausratversicherung. Diese stellt die Höchstgrenze zur Entschädigungsleistung durch die Versicherung dar.