Krankenkasse kündigen nach Beitragserhöhung

Nach einer Beitragserhöhung haben Sie in der Gesetzlichen Krankenversicherung ein außerordentliches Kündigungsrecht. Bei einer außerordentlichen Kündigung ist die 18-monatige Mindestversicherungszeit unerheblich. Füllen Sie einfach den nachstehenden Vordruck unter Angabe Ihrer Vertragsnummer und des Kündigungszeitpunktes aus, und leiten Sie das Schreiben unterzeichnet an Ihre Krankenkasse weiter. Der Text auf der Vorlage dient als Muster und ist frei veränderbar.

Wichtig: Sonderkündigungsrecht besteht nur innerhalb von 2 Monaten nach Beitragserhöhung. Kündigungsfrist immer zwei Monate zum Ende des Kalendermonats.

Beispiel: Am 13.3.2007 möchte Herr X die Mitgliedschaft in seiner Krankenkasse kündigen. Als Aufhebungstermin gilt somit der 31.5.2007. Diesen Termin müsste Herr X auf dem Vordruck in das Feld zum Kündigungstermin eingeben.

Weitere Vorlagen

Mit diesem Vordruck können Sie Ihre gesetzliche Krankenversicherung / Krankenkasse kündigen. Einfach die Vorlage ausfüllen, ausdrucken und an die Krankenkasse schicken.

Eine Tierhalterhaftpflichtversicherung wird entweder für ein - oder maximal drei Jahre abgeschlossen. Vertragslaufzeiten länger als drei Jahre sind rechtlich nicht mehr zulässig. Übliche Tierarten für die Tierhalterhaftpflichtversicherung sind zum Beispiel Hunde oder Pferde.

Wenn Sie sich um den Nachlass eines Angehörigen im Todesfall kümmern, gehört hierzu auch die Aufhebung der bestehenden Versicherungen, soweit vorhanden. Die Versicherung muss hier über den Tod des verstorbenen Versicherungsnehmers unterrichtet werden. Personengebundene Verträge (z.B.

Wenn Sie ein Gebäude erwerben, geht die zugehörige Gebäudeversicherung vorerst automatisch auf Sie als neuen Eigentümer über. Wenn Sie den Vertrag kündigen möchten, können Sie dies innerhalb von einen Monat nach Kenntnis über die Gebäudeversicherung veranlassen.

Nach einer Beitragserhöhung in Ihrer Gebäudeversicherung haben Sie ein außerordentliches Kündigungsrecht. Von diesem können Sie innerhalb eines Monats nach Erhalt der Mitteilung über die Beitragserhöhung Gebrauch machen.

Wenn Sie eine Beitragserhöhung zu Ihrer Rechtsschutzversicherung erhalten, besteht in der Regel e.in außerordentliches Kündigungsrecht. Nach Erhalt der Mitteilung zur Beitragserhöhung haben Sie einen Monat Zeit, den Rechtsschutzvertrag zu kündigen.