KFZ-Abmeldung - Mitteilung an Versicherung

Wenn Sie Ihr Fahrzeug abgemeldet haben, erlischt damit automatisch auch die KFZ-Versicherung (Risikofortfall).

Bei einem Fahrzeugwechsel können Sie eine neue KFZ-Versicherung abschließen. Dies muss nicht zwangsläufig bei derselben Versicherung sein, bei der Sie Ihr Vorfahrzeug versichert hatten. Die neue KFZ-Versicherung erstellt Ihnen für eine Anmeldung eines neuen PKW eine sogenannte EVB Nummer (elektronische Versicherungsbestätigung), damit vorläufiger Versicherungsschutz gewährleistet ist. Die Nummer benötigen Sie zur Zulassung Ihres PKW oder Kraftfahrzeuges.

Im Falle einer Abmeldung (z.B. auch bei Stillegung des Altfahrzeuges) muss Ihre Versicherung hierüber informiert werden. Zwar läuft die Kommunikation zwischen Zulassungsstelle und Versicherung mittlerweile automatisch, jedoch wird das Beitragsguthaben nicht automatisch von der Versicherung erstattet. Dieses muss dann über eine gesonderte Mitteilung erfolgen, in der Sie darauf hinweisen, dass Ihr alter KFZ-Vertrag abgerechnet werden soll. Andernfalls behält Ihre KFZ-Versicherung die eingezahlten Beiträge zurück, zwecks Verrechnung mit einem etwaigen Folgefahrzeug.

Der Text auf unserer Vorlage ist frei editierbar. So können Sie auch beispielsweise ein Konto angeben, auf welches das Beitragsguthaben erstattet werden soll.

 

Weitere Vorlagen

Wenn Sie eine KFZ-Versicherung abgeschlossen haben, besteht das Recht, den Versicherungsvertrag ohne Angabe von Gründen innerhalb von zwei Wochen nach Antragsstellung zu widerrufen. Zur Einhaltung der Frist genügt es, wenn das Schreiben zum Widerruf rechtzeitig versendet wird.

Wenn Sie die ausgesprochene Kündigung Ihrer KFZ-Versicherung zurücknehmen möchten, können Sie dies mit unserer Vorlage veranlassen.

Eine KFZ-Versicherung wird immer für ein Jahr abgeschlossen. Die Hauptfälligkeit ist in den meisten Fällen der 1. Januar eines jeden Jahres. Einige wenige Anbieter haben jedoch die Hauptfälligkeit auf den Monat gelegt, in der das jeweilige Fahrzeug erstmalig zugelassen wurde.

Innerhalb der KFZ-Versicherung gibt es die Möglichkeit, einen sogenannten Autoschutzbrief einzuschließen. Dieser bietet ähnliche Leistungen, wie z.B. der ADAC.

Wenn Sie eine Versicherung abschließen, steht Ihnen eine Widerrufsfrist von 14 Tagen zur Verfügung. Dieser Anspruch ist gesetzlich verankert. Allerdings sollten Sie ein paar Punkte beachten, wenn Sie den Widerruf ausüben.

Nachdem ein versicherungspflichtiger Schaden durch die KFZ-Versicherung reguliert wurde, haben Sie das Recht, den Vertrag zu kündigen.