Vollmacht für Wohnungsangelegenheiten

Wer eine Wohnung mietet, schließt einen rechtsverbindlichen Vertrag ab. Mit Einzug in die eigenen vier Wände kommen Rechten und Pflichten auf den Mieter zu. Im Laufe eines Lebens wechseln Mieter mehrfach die Wohnung. In diesem Zuge müssen sie sich mit dem Vermieter abstimmen und die Wohnung übergeben. Ein ordnungsgemäßes Übergabeprotokoll sollte immer Bestandteil beim Einzug und Auszug sein.

Allerdings kann es durchaus geschehen, dass Mieter nicht mehr vor Ort sind, wenn der Termin zur Wohnungsübergabe stattfindet. Falls es dazu kommen, brauchen sie jemanden, der sich um die Wohnungsangelegenheiten kümmert. Auch Wohnungseigentümer, die zum Beispiel in einer anderen Stadt leben und den Wohnraum vermieten, sind nicht immer zugegen, wenn ihr Mieter Rückfragen hat oder es Handlungsbedarf gibt. Sie benötigen ebenfalls einen rechtlich handlungsfähigen Bevollmächtigten.
 

Was kann ein Bevollmächtigter in Sachen Wohnungsangelegenheiten regeln?

Falls Mieter oder Eigentümer einen Bevollmächtigten einsetzen, der ihre Rechte und Pflichten in Wohnungsangelegenheiten übernimmt, kann dieser folgende Aufgaben übernehmen:

  • Mietzahlungen überweisen oder entgegennehmen
  • Kautionsangelegenheiten regeln
  • Nebenkostenabrechnungen anfordern und ausstellen
  • Nebenkostenabrechnungen bemängeln und beim Vermieter Einspruch einlegen
  • sämtliche Unterlagen im Zusammenhang mit Wohnungsangelegenheiten entgegennehmen
  • den Wohnungsschlüssel annehmen oder abgeben
  • die Zählerstände von Gas, Strom, Wasser etc. ablesen und weitergeben
  • Versicherungen für die Wohnung abschließen
  • Verträge kündigen, die im Zusammenhang mit der Wohnung stehen. Dazu gehören zum Beispiel Stromanbieter und Gasanbieter.
     

Eigentumswohnung: die Wohnung an einen Mieter vermieten

Der Handlungsspielraum, den ein Vertreter in Wohnungsangelegenheiten zur Verfügung hat, ist recht breit. Aus diesem Grunde sollten Vollmachtgeber darauf achten, dass sie eine Vollmacht formulieren, die präzise Grenzen zieht.

Vorsicht: Es sollte keine Generalvollmacht ausgestellt werden, die mit Einschränkungen versehen ist.

Es ist sinnvoll, eine Vollmacht genau andersherum zu formulieren, nämlich positiv. Das bedeutet, dass alles, was der Bevollmächtigte erledigen darf, aufgeführt wird. Es ist auch zu überlegen, ob die Vollmacht zeitlich begrenzt oder auf unbestimmte Zeit ausgestellt werden soll.
 

Vollmacht Wohnung kann formlos erteilt werden

Der Gesetzgeber stellt keine speziellen Ansprüche an eine Vollmacht. Sie dürfen die Form also frei wählen. Es ist aber dringend ratsam, eine schriftliche Vereinbarung zu treffen, damit das Vorliegen einer Bevollmächtigung beweisbar ist. Nutzen Sie für diesen Zweck unsere praktische Vorlage

Bitte beachten Sie: Der Verkauf einer Wohnung lässt sich mit einer formlosen Vollmacht nicht rechtsgültig abwickeln. Dazu schreibt der Gesetzgeber eine notarielle Beurkundung vor.

Weitere Vorlagen

Es gibt gute Gründe, sich beim Arbeitsamt – auch Bundesanstalt für Arbeit, ARGE oder Jobcenter genannt – vertreten zu lassen. Krankheit oder Abwesenheit sind solche Gründe, die zu der Entscheidung führen können, seine Angelegenheiten in die Hände eines Vertreters zu legen.
 

Vermutlich ist Ihnen diese Situation nicht fremd: Sie sind Eigentümer einer Wohnung innerhalb einer Wohngemeinschaft. Mit Ihnen sind das noch viele andere Personen. Ab und zu steht ein gemeinsames Treffen an, die Eigentümerversammlung.

Wie erteilt man eine Vertragsvollmacht? Am besten nutzt man ein Muster, um die Form, die gültigen Angaben und die Formulierung nicht selbst entwickeln zu müssen. Nur eine gültige und aussagekräftige Vertragsvollmacht erfüllt den ihr zugedachten Zweck.

Nicht immer ist es möglich, wichtige persönliche Angelegenheiten selbst zu erledigen. Ein längerer Aufenthalt im Krankenhaus hindert Sie daran, wichtige Angelegenheiten bei Ihrer Hausbank zu regeln oder den bereits beantragten Reisepass vom Einwohnermeldeamt abzuholen?

Ein Personalausweis benötigt jeder Deutsche. Die neuen Ausweise kommen im Scheckkartenformat daher und weisen verschiedene Besonderheiten auf. Zum einen gibt es einen Chip. Zum anderen verfügen die neuen Personalausweise über eine Online-Ausweisfunktion.

Wenn Sie jemanden damit beauftragen möchten, einen neuen Reisepass von der zuständigen Behörde entgegen zu nehmen, benötigen Sie für diesen Vorgang eine schriftliche Vollmacht.