Hundehaftpflichtversicherung kündigen nach Einschläferung / Tod

Wenn Ihr Hund gestorben ist oder eingeschläfert werden musste, können Sie die für den Hund abgeschlossene Hundehaftpflichtversicherung mit sofortiger Wirkung aufheben lassen. Man spricht hier von einem sogenannten Wagniswegfall / Wagnisfortfall, weil das versicherte Risiko als Grundlage der Versicherung nicht mehr besteht. An Kündigungsfristen muss man sich in dem Falle des Tier-Todes / der Tier-Einschläferung nicht halten. Zuviel gezahlte Beiträge (z.B. bei jährlicher Zahlungsweise) werden von der Versicherung wieder erstattet.

Mit dieser Vorlage können Sie bequem die bestehende Hundehaftpflicht-Versicherung mit sofortiger Wirkung aufheben lassen. Sinnvoll ist, dem Schreiben einen Nachweis als Anlage beizulegen (z.B. Bescheinigung vom Tierarzt / Tierbestatter).