Was ist eine Kapital-Lebensversicherung?

Eine Kapital-Lebensversicherung ist eine Risikoversicherung auf das Leben einer oder mehrerer Personen, gekoppelt mit einem Sparvertrag. Monatlich werden hierfür sowohl Risiko- als auch Sparbeiträge entrichtet, und zum Ende der Laufzeit zuzüglich Zinsen und Überschussanteile an den Versicherten ausbezahlt. Grundlage in der Kapital-Lebensversicherung ist die Versicherungssumme, welche gleichzeitig den sofortigen Todesfallschutz darstellt. Stirbt die versicherte Person während der Laufzeit, erhalten die Hinterbliebenen (Begünstigten) die garantierte Versicherungssumme zuzüglich variabler Überschussbeteiligung ausbezahlt. Die Kapital-Lebensversicherung hat nach 2005 an Attraktivität eingebüst, weil die Auszahlungen für alle nach dem 1.1.2005 abgeschlossenen Verträge nicht mehr steuerfrei sind. Der Besteuerungsanteil beträgt hier 50% des Ertragsanteiles, sofern die Versicherung mindestens 12 Jahre läuft und nicht vor dem 60. Lebensjahr ausbezahlt wird. Treffen diese Voraussetzungen nicht zu, wird der Ertragsanteil voll versteuert. Bestandsverträge, die vor dem 1.1.2005 abgeschlossen wurden werden weiterhin steuerfrei ausbezahlt, solange diese unverändert weiterlaufen und die Voraussetzungen der Mindestlaufzeit eingehalten werden.