Was ist die Beihilfe?

Die Beihilfe gilt nur Beamte und ist eine Beteiligung des Dienstherrn im Rahmen seiner Fürsorgepflicht, u.a. für Krankheitskosten. Die Beihilfesätze fallen unterschiedlich aus, je nachdem, ob die Bundesbeihilfevorschriften oder die Beihilfeverordnung des jeweiligen Bundeslandes die Grundlage bildet. Die Behilfe darf zusammen mit den Versicherungsleistungen aus der privaten Krankenversicherung nicht die tatsächlichen Aufwendungen übersteigen.

Die Bundesbeihilfe sieht folgende Beihilfesätze vor:

  • Aktiver Beihilfeberechtigter mit weniger als zwei berücksichtigungsfähigen Kindern: 50% Kostenübernahme
  • Aktiver Beihilfeberechtigter mit mindestens zwei berücksichtigungsfähigen Kindern: 70% Kostenübernahme
  • Nicht berufstätige Ehegatten von Beihilfeberechtigten: 70% Kostenübernahme
  • Ruhenstandsbeamte und Beamtenwitwen: 70% Kostenübernahme
  • Kinder und Waisen von Beihilfeberechtigten, sofern nicht berufstätig: 80% Kostenübernahme

Weil die Beihilfen nicht dem genauen Umfang den Tarifen aus einer Krankenvollversicherung entsprechen und bestimmte Leistungen entweder gar nicht, oder nur teilweise übernommen werden, bieten die meisten Krankenversicherungen sogenannte “Beihilfeergänzungstarife”an, die im Falle einer eingeschränkten Leistung durch die Bundesbeihilfe die entstandene Kostendifferenz auffangen.

Weitere Vorlagen

Wer den Stromanbieter wechseln will, muss in den meisten Fällen keine Kündigung formulieren. Es genügt, beim gewählten Anbieter einen Antrag auf Strombezug zu stellen. Die Abwicklung des Wechsels übernimmt der neue Versorger.

Diese kostenlose Vorlage erleichtert es Ihnen, ein Bewerbungsschreiben / Bewerbungsanschreiben auf die Stelle als Automobilkaufmann / Automobilkauffrau zu verfassen.

Ein Personalausweis benötigt jeder Deutsche. Die neuen Ausweise kommen im Scheckkartenformat daher und weisen verschiedene Besonderheiten auf. Zum einen gibt es einen Chip. Zum anderen verfügen die neuen Personalausweise über eine Online-Ausweisfunktion.

Mit dieser Vorlage können Sie mehrere Versicherungsverträge gleichzeitig zum Ablauf kündigen. Zu beachten ist die dem jeweiligen Vetrag zugrundegelegte Kündigungsfrist. In der Regel beträgt diese 3 Monate.

Für die jährliche Steuererklärung benötigen Sie in der Regel eine Aufstellung zu den absetzbaren Versicherungen.

Wenn Sie in eine andere Wohnung umgezogen sind, müssen Sie dies Ihrer Versicherung mitteilen. Besonderheiten treten vor allem in der Hausratversicherung auf, weil sich hier ggf. die Risikozone ändert, und die Versicherungssumme an die neue m² Anzahl angepasst werden muss.