Rechtsschutzversicherung - was ist nicht versichert?

In der Rechtsschutzversicherung besteht grundsätzlich kein Versicherungsschutz bei Rechtsstreitigkeiten, die vorsätzlich verursacht wurden. Je nach Bereich gelten zudem in der Regel folgende Ausschlüsse:

Familienrechtsschutz

  • Ehescheidungen
  • Streitigkeiten aus genehmigungspflichtigem Bauen sowie Planfeststellungsverfahren
  • Erbschaftsauseinandersetzungen
  • Kriegsereignisse
  • Aussperrungen
  • Nuklearschäden
  • Spiel- und Wettverträge
  • Klagen vor Verfassungsgerichten 
  • Wahrnehmung rechtlicher Interessen als Mieter, Eigentümer, Besitzer oder Halter von Kraftfahrzeugen
  • kein Mietrechtsschutz

Verkehrsrechtsschutz

  • Verfahrenskosten für falsches Parken
  • Fahren ohne Fahrerlaubnis oder Zulassung
  • Unrechtmäßige Benutzung des Fahrzeuges
  • Unfall nach Wettrennen