Lebensversicherung verkaufen

Wenn man sich aus finanziellen Gründen von seiner Lebensversicherung trennen möchte, ist dies in der Regel mit finanziellen Nachteilen verbunden. Eine Lebensversicherung ist eine reine Sparanlage, die zumeist erst in den letzten Jahren erheblich Gewinnanteile erzielt. Demzufolge wird bei einer vorzeitigen Aufkündigung eines Vertrages ein eher spärlicher Rückkaufswert erstattet, von welchem bereits die hohen Verwaltungs- und Abschlusskosten abgezogen wurden. Zwar ist die Kündigung einer Lebensversicherung immer mit Nachteilen verbunden, dennoch gibt es eine etwas “lukrativere” Alternative zur Kündigung, nämlich die Kapital-Lebensversicherung zu verkaufen.

In Deutschland wird dieses Prinzip bisher von wenigen Anbietern angeboten. Das Prinzip für den Verkauf ist relativ einfach: Der Käufer kauft dem Versicherungsnehmer seine Police ab und zahlt die Beiträge für die Versicherung bis zum Ablauf weiter und kassiert dann die volle Auszahlungssumme inklusiver der Überschussbeteiligungen. An das Unternehmen werden alle Rechte des Versicherungsnehmers abgetreten. Dieser bleibt jedoch bis zum Vertragsende die versicherte Person und behält den Todesfallschutz bis zum Ablauf. Das Geschäft rechnet sich für das aufkaufende Unternehmen, weil der Rückkaufswert in den ersten Jahren infolge hoher Nebenkosten (Abschlusskosten und Verwaltungskosten) belastet ist, während die Erträge erst gegen Ende der Laufzeit gutgeschrieben werden, wenn der Aufkäufer also im Besitz der Police ist.

In der Regel ist das Kaufpreisangebot eines Policenaufkäufers um etwa 5 - 15 Prozent höher als der Rückkaufswert der Versicherung. Der genaue Angebotspreis hängt sowohl von der Bonität des Versicherungsunternehmens ab, als auch von der Vertragsform- und dauer. In der Regel muss der Rückkaufswert einer Lebensversicherung mindestens 15.000 Euro betragen, um verkauft werden zu können. Die Restlaufzeit sollte nicht länger als 15 Jahre betragen. Für den Verkäufer fallen keine Steuern an, auch wenn die Police noch keine 12 Jahre läuft.

Weitere Vorlagen

Sie haben eine Lebensversicherung oder private Rentenversicherung abgeschlossen, möchten jedoch von dem Vertrag zurücktreten? Kein Problem.

Wenn Sie einen finanziellen Engpass haben, oder kurzzeitig Geld benötigen, erfordert das nicht immer den direkten Weg zur Hausbank. Wenn Sie eine Lebensversicherung besitzen, die schon längere Jahre besteht, können Sie hier oftmals ein sogenanntes "Policendarlehen" beantragen.

In Zeiten fallender Zinsen fragen sich Verbraucher zurecht, ob eine Kapitallebensversicherung die richtige Sparform ist. Wurde die Lebensversicherung zur Altersvorsorge abgeschlossen, soll sie eine zufriedenstellende Rendite bringen.

Eine Lebensversicherung beitragsfrei zu stellen, kann unterschiedliche Gründe haben. Manchmal fehlt einfach das Geld, doch manchmal ist es auch eine bewusste Entscheidung, die Beiträge nicht mehr einzuzahlen, weil z. B. eine andere Sparform attraktiver erscheint.

Wenn Sie für einen kurzen Zeitraum die Beiträge Ihrer Lebens- oder Rentenversicherung nicht aufbringen können, haben Sie die Möglichkeit die Beiträge hierfür zu stunden. In der Regel können Sie so für bis zu 6 Monaten nur den “Risikoanteil“ Ihrer Lebens- oder Rentenversicherung weiterbezahlen.

Als Alternative zur Kündigung besteht für private Lebens- oder Rentenversicherungen die Möglichkeit, den Beitrag und somit auch die Versicherungsleistung zu reduzieren. Mit unserem Vordruck stellen Sie eine Anfrage auf eine Beitragsminderung für Ihren bestehenden Vetrag.